Spannende Fälle und der Blick hinter die Kulissen der Sprachprofiler. Darum geht es in diesem Podcast. Mit Ex-Geheimagent Leo Martin, Sprachprofiler Patrick Rottler und Bayern3 Moderator Sebastian Winkler. In neun Folgen verraten wir, wie Täter durch forensische Textanalyse überführt werden, ob es die Stalkerin und den Erpresser aus Russland wirklich gibt, und was unsere Sprache über uns verrät.

Viel Spaß beim Reinhören!

auch bei Spotify, Audio Now und Apple Podcasts

Folge 1: Die unglaubliche Vorhersage
Nino ist durch eine Reality-Sendung berühmt geworden, der Fame hält allerdings nicht lange. Eine aufdringliche Stalkerin aber bleibt ihm – sie terrorisiert Nino mit Mails und Fotos, seine Beziehung zerbricht daran, er verliert seinen Job. Ex-Geheimagent Leo Martin versucht, die Stalkerin zu überführen und deckt dabei ein Geheimnis auf, das die Situation in einem völlig anderen Licht erscheinen lässt. Ein echter Kriminalfall mit einer spektakulären Wende…

Folge 2: Der Fall Amelie
Amelie ist eine rebellische Teenagerin, die aus einem wohlhabenden Elternhaus stammt. Eines Tages findet die Mutter vor der Haustür einen Brief, in dem steht, dass Amelie entführt wurde und 10.000 Euro Lösegeld gefordert wird. Das verblüffende: Amelie ist zu diesem Zeitpunkt zu Hause bei den Eltern und wohl auf. Ist das Erpresserschreiben also ein schlechter Scherz oder ein verpatztes Verbrechen? Wer steckt hinter dem Schreiben?

Folge 3: Der Unabomber
In dieser Folge beleuchten wir einen Fall, der als Durchbruch des Sprachprofilings in der Kriminalermittlung gilt. Es geht um einen überdurchschnittlich intelligenten Bombenleger, der die USA über Jahre hinweg in Atem hält. Dann wendet er sich mit einem Schreiben an die Öffentlichkeit. Dass dieses Schreiben dazu führt, dass er von einem Sprachprofiler überführt wird – damit hatte der sogenannte Unabomber wohl nicht gerechnet. Ein echter Kriminalfall, der zeigt, wie ausgeklügelt Sprachprofiling funktioniert.

Folge 4: Alarmstufe rot
Ein Unternehmen steht vor einem großen Deal. Die Übernahmepläne sind top secret, zumal mehrere Hundert Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen. Doch kurz vor dem Showdown bekommt die Geschäftsleitung einen Brief, dessen Autor droht, den Deal platzen zu lassen. Wer und was steckt hinter der Drohung? Wer ist der Maulwurf im kleinen Kreis der Eingeweihten?

Folge 5: Oma Irmgards vorletzter Wille
Wann immer es etwas zu erben gibt, droht ein regelrechter Streit um den Nachlass. Erst recht aber dann, wenn ein Nicht-Familienmitglied plötzlich eine Rolle spielt. Es geht in diesem echten Kriminalfall um das Erbe von Oma Irmgard, um ob der letzte Wille in einem Brief wirklich auch ihr letzter Wille ist – oder doch der eines Erbschleichers…

Folge 6: Monsieur X – Der Bundesbahn-Erpresser
Auch wenn die Erpresserbriefe an die Bundesbahn einen gewissen sarkastischen Inhalt haben – wie ernst es dem Täter ist, beweisen seine Anschläge an unterschiedlichen Bahnstrecken. Über Jahre hinweg kommt es dadurch nicht nur zu einem Millionenschaden, sondern es werden auch mehrere Passagiere schwer verletzt. Insgesamt verfasst der Täter elf Erpresserschreiben – alle unterschrieben mit „Monsieur X”. Doch was verraten diese Schreiben über den Bundesbahn-Erpresser?

Folge 7: Hass und Hetze – Wenn Politiker Post bekommen
Immer häufiger werden Politiker über soziale Netzwerke beschimpft und bedroht. Die Nachverfolgung ist häufig wegen der aktuellen Datenschutzgesetze schwierig. Im heutigen Fall bekommt ein Bürgermeister einer Kleinstadt ekelhafte Drohungen ins Büro und sogar privat zu sich nach Hause. Er soll einen geplanten Bau für ein Flüchtlingswohnheim stoppen.

Folge 8: Krümelmonsters Keksklau
Es ist vermutlich eines der ungewöhnlichsten Verbrechen der letzten Jahrzehnte – machte aber weltweit Schlagzeilen. Der Täter nennt sich ‚Krümelmonster‘, wie die Puppe aus der Sesamstraße, klaut einen vergoldeten Messing-Keks von einem Firmensitz eines Backwarenherstellers und fordert kostenlose Kekse für eine Krankenhaus-Kinderstation und Spenden für ein Tierheim. Am Ende taucht das Diebesgut über Nacht wieder auf, viel mehr soziale Einrichtungen als ursprünglich geplant bekommen eine „Keksspende” – aber die Täter bleiben bis heute unbekannt.

mehr Folgen gibts immer donnerstags…

%d Bloggern gefällt das: